Zukunft braucht Herkunft

Seit 1950 entwirft und konstruiert Studer Maschinen, Einrichtungen und Verfahren zum Nutzen ihrer Kundschaft. Vom Spezialisten für die Lagerung und Handhabung von Käse entwickelte sich das Unternehmen zur Expertin für Schichtentrennung in der Lebensmittelbranche.

Die sanften Hügel und Täler des Napfgebietes sind die Heimat der Firma Studer. Hier errichtete Adolf Studer 1950 seine mechanische Werkstätte. Als Praktiker und Innovator entwickelte er neue Geräte und Maschinen für seine Kunden aus der Landwirtschaft. Mit dem Einstieg der Söhne gründete er 1971 die Studer Maschinenbau AG
in Zell, die sich auf die Herstellung von Käsereieinrichtungen konzentrierte.

Basierend auf einer offenen Haltung gegenüber Neuem und dank grosser Begeisterung für technische Abläufe entstand eine langjährige Innovationstradition. So gelang dem Unternehmen neben zahlreichen weiteren Errungenschaften beispielsweise die Entwicklung der ersten automatischen Hühner-Schlachtanlage oder der ersten Maschine für die Serienproduktion der Original Willisauer Ringli (Biscuits).

Die 68-jährige dynamische Geschichte bildet den idealen Nährboden, um auch heute sich bietende Chancen zu nutzen und die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern.